REVIEW | 04.12.2018 – Scooter – Hannover

Es ist Dienstagabend in Hannover, als um kurz nach 21 Uhr mit einem lauten Knall die Lichter in der ausverkauften Stadionsporthalle erlöschen und 5.000 feierwütige Menschen kollektiv durchdrehen.

HP Baxxter und Scooter laden zum „Heimspiel“ und feiern „25 Years Wild & Wicked“. Mitgebracht hat er eine Setlist mit seinen 25 Lieblingssongs des letzten Vierteljahrhunderts. Na ja, nicht ganz, denn es darf schon etwas mehr sein und so werden einige Hits kurzerhand in kleine, große Medleys verwandelt, sodass die Menge am Ende weit über dreißig Scooter Klassiker feiern kann.

Es gibt wahrlich Hit auf Hit und so steigen HP Baxxter und Co. auch direkt mit „One (Always Hardcore)“ Stimmungserprobt in den Abend ein, dient dieser Song nicht nur gut als Opener, sondern auch in seiner Hamburger Wahlheimat beim HSV im Volksparkstadion als Tormusik.

Zeit zum Luft holen bleibt danach nicht. „Bora! Bora! Bora!“ und „Oi!“ folgen und alles wird durch sexy Tänzerinnen, aufwendiges Licht und reichlich Pyrotechnik abgerundet.

Die Halle wird von Stück zu Stück lauter und es folgen immer mehr Klassiker, mit Durchdrehcharakter. „How much is the Fish?“ fehlt dabei genauso wenig wie „Fire!“ und die Oldie Remakes zu „The Logical Song“, „Jump that Rock (Whatever you want)“ und „Jumping all over the World“.

Immer wieder beweist HP Baxxter zwischendurch seine großartigen Entertainerqualitäten, trifft zwar dabei nicht jeden Ton, doch er reißt die Menge mit„Sirtaki“ und weiteren Mitgröhlsongs immer wieder mit und macht so aus diesem Abend etwas Besonderes.

Zum Abschluss steigt die Stimmung dann quasi ins unermessliche: Die Zugaben werden durch die Fans in der Unterbrechung bereits mit lauten „Düp, düp, düp“-Chören eingeläutet und dann bilden „Maria (I like it loud)“, „I‘m Raving“ und natürlich „Hyper Hyper“ den Abschluss eines unbeschreiblichen Geburtstagfestes.

Wer nach diesen zwei Stunden Mega Party am Ende noch mit Stimme und nicht Klitschnass nach Hause geht, hat definitiv was falsch gemacht oder war eben auf der falschen Party.

Scooter Forever! Happy Birthday – auf die nächsten 25 Jahre! You can’t stop the Hardcore!