[VORSCHAU] 16. – 21.10.2018 – Therapy?

Therapy? besitzen immer noch die Fähigkeit, Herz und Kopf mit ihrem einzigartigen Sound zu gewinnen und daran zu erinnern, dass es auch angesichts Entfremdung, Unzufriedenheit und Zwietracht eine Hoffnung auf Konsens, Harmonie und Solidarität gibt. Am 21.09. veröffentlichen Therapy? ihr 15. Studio-Album mit dem Titel „Cleave“, was einerseits spalten und andererseits zusammenbringen bedeutet. Das Nachfolgealbum von „Disquiet“ von 2015 ist ein scharf fokussiertes, intelligentes und leidenschaftliches Set von Songs einer Band auf einem kreativen und künstlerischen Höhepunkt. Es sind kraftvolle, herausfordernde und kompromisslose Songs, die die Spaltungen in der Gesellschaft offenlegen und die Motive derer, die Trennung propagieren. Vom treibenden Angriff von „Wreck It Like Beckett“ über das süchtig machende „Callow“ und das beunruhigende „I Stand Alone“ bis zum düster schönen „No Sunshine“ zeichnen die zehn Songs das Bild einer zerrissenen und zerrütteten Welt.

Die Geschichte von Therapy? begann 1989 in Nordirland, als sich Sänger/Gitarrist Andrew James Cairns, Bassist Michael McKeegan und Schlagzeuger Fyfe Ewing – verbunden durch ihre Vorliebe für Post-Punk, Art-Rock und US Noise Rock Underground – auf ihre Mission begaben, die Psyche der Ausgegrenzten und Unzufriedenen zu erforschen. Ihrer Single „Meat Abstract“ von 1990 auf dem bandeigenen Label Multifuckingnational Records folgten Mini-Alben, die sich Platz 1 in den UK Independent-Charts sicherten. Solch ein Erfolg blieb den Major-Labels nicht verborgen und das gefragte Trio entschied sich für A&M Records, mit denen die sie 1993 die Top 30 Single „Teethgrinder“ und das Top 40 Album „Nurse“ veröffentlichten. Mit dem Punk-Metal-Crossover „Troublegum“, das fünf UK Top-40-Singles hervorbrachte und eine Million Exemplare verkaufte, gelang Therapy? der Durchbruch. Da sie nicht bereit waren, ihre Vision aufzugeben, um vom Mainstream akzeptiert zu werden, brachten sie in den folgenden zwei Jahrzehnten eigenwillige Alben heraus. 2002 stieß Neil Cooper als Schlagzeuger zur Band. Zur Freude ihrer treuen Fans brachten Therapy? 2015 mit der melodischen Punk/Metal-Sammlung „Disquiet“ eine Fortsetzung von „Troublegum“ heraus, deren Ausgangspunkt der jugendliche Protagonist ihres 1994er Meisterwerks 20 Jahre später war.

Ausgehend von dieser faszinierenden Erzählung führt „Cleave“ einen ähnlichen Klangpfad fort, der auf den „klassischen“ Sound der Band anspielt und gleichzeitig neue Wege zum Erkunden eröffnet. Das Ergebnis ist eines der eindrucksvollsten und provokativsten Alben in der 29-jährigen Karriere von Therapy? und beweist einmal mehr, dass die Band einer der innovativsten, furchtlosesten und individualistischsten Musik-Acts Großbritanniens ist. | Foto: Pressefreigabe Seaside Touring


 

16.10.2018 GER Hamburg Knust
17.10.2018 GER Hannover Musikzentrum
18.10.2018 GER Frankfurt Zoom
19.10.2018 GER Köln Gebäude 9
20.10.2018 GER Münster Sputnikhalle
21.10.2018 GER Berlin SO36