FESTIVALS | 01.08.2018 – Wacken Open Air 2018 [Mittwoch]

„See you in Wacken – Rain or Shine“, lautet das jährliche Motto des Wacken Open Air. Nachdem die Festivalbesucher in den letzten Jahren mehr mit dem Regen und reichlich Matsch zu kämpfen hatten, sah der Wetterbericht für das WOA 2018 das komplette Gegenteil vor. Es wurde das heisseste WOA 2018 der Geschichte, denn statt Regen, regierte in diesem Jahr über alle Tage die Sonne und Temperaturen jenseits der 30 Grad Grenze. Statt Matsch, wurde es staubig, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. 

Bereits am ersten (inoffiziellen) Festivaltag, war die Stimmung prächtig. Die ersten Bühnen wurden mit der Beer Garden Stage, der Wackinger Stage, der Wasteland Stage und den beiden Zwillingsbühnen im „Bullhead City Circus“ mit der WET-Stage und der Headbanger Stage bespielt, wo sich bereits einige Musikgrößen die Klinke in die Hand gaben.


Der Start war für uns das Konzert der Punk-Legenden Stiff Little Fingers, die den Besuchern mit harten, schnellen Akkorden im Zelt ordentlich einheizten. Die Fans nahmen die Einladung gerne an und feierten die Old-School-Punks ausgelassen vor der Headbanger Stage.

Stiff Little Fingers Setlist Wacken Open Air 2018 2018


Nach den Stiff Little Fingers ging es direkt auf der Nebenbühne weiter. Die WET-Stage wurde nun die Heimat von Fischer-Z. Die Band um Frontmann und Gründer John Watts passte vom Musikstil nicht unbedingt nach Wacken bzw. auf ein Heavy-Metal-Festival. Doch die Band, die Ende der 70er und der 80er Jahre zu den Pionieren der New Wave Ära gehörte, wurde auch hier würdig empfangen und sogar zum Abschluss mit Zugabe-Rufen belohnt, dem die Band natürlich nachkam.


Eine weitere Legende übernahm anschließend auf der Headbanger Stage: Fish! Früher war er der Frontmann der legendären Marillion, inzwischen ist er ein gefragter und geachteter Solo-Künstler, der neben eigenen Songs natürlich reichlich Material aus den alten Zeiten, mit Marillion dabei hat. Hierbei konzentriert er sich nicht zwangläufig auf die grossen Hits, sondern auf die Lieder, die ihm persönlich am Herzen liegen und mit denen er etwas verbindet. Dazu kommt eine riesige Bühnenpräsenz und jede Menge Achtung seiner Zuhörer. Auch wenn es bei Fish deutlich ruhiger zuging, als bei den Bands zuvor, lieferte der Schotte eine starke und bejubelte Show ab.


Nach einer kurzen Pause ging es für uns auf der Beergarden Stage weiter. Hier warteten die Fans auf keine geringeren als Extrabreit. Die NDW-Legenden wurden in einem rappelvollen Biergarten erwartet und so stand hier wohl das erste Highlight des WOA 2018 auf dem Programm. Kai Havaii und seine Mitstreiter sollten die Besucher nicht enttäuschen. Es gab ein Best-Of-Set mit höchster Partygarantie. So fehlten weder Flieger, grüß mir die Sonne, noch Hurra Hurra die Schule brennt mit lautstarker Mitgröhlgarantie.

Zum krönenden Abschluss des ersten WOA-Tages ging es zurück in den Bullhead City Circus, so sich die Brasilianer von Sepultura angekündigt hatten. Der Bullhead City Circus war bis auf den letzten Platz gefüllt und die Stimmung kochte. Auch vor dem Zelt hatten sich noch reichlich Fans eingefunden, wo das Konzert auf den LED-Screens mit dem Liveton aus dem Bullhead City Circus übertragen wurde. Die Band um Sänger Derrick Green und Gitarrist Andreas Kisser waren beim Start ihrer Show genauso elektrisiert wie die Menge vor der Bühne und so gab es ein schweisstreibendes Feuerwerk in Sachen Trash-, Death- und Groove-Metal.

Sepultura Setlist Wacken Open Air 2018 2018, Machine Messiah World Tour


Nach dem grossartigen Sepultura Konzert war dann für uns der erste Festivaltag beendet. Zu den Klängen von Mambo Kurt, der das Zelt ebenfalls bis auf den letzten Platz füllte, machten wir uns auf zu unserem Zeltplatz um uns auf den offiziellen Start des Wacken Open Air 2018 und die Öffnung des Infields mit der Faster-, Harder- und Louder-Stage vorzubereiten.